Eine virtuelle Appliance installieren

Wenn Sie eine virtuelle Appliance installieren, laufen mehrere Operationen ab.

  • Die Ihnen zugewiesene Ressourcengrenze wird geprüft, um sicherzustellen, dass die Appliance installiert werden kann.
  • Die Cloud Engine entscheidet, auf welcher physischen Maschine die virtuellen Maschinen installiert werden sollen.
  • Die Images der Boot-Volumes der virtuellen Maschine werden aus Ihrer Appliance Library in den Speicher dieser Maschine kopiert.
  • Jede Maschine wird in alphabetischer Reihenfolge gestartet - aber bitte beachten Sie, dass manche Maschinen schneller hochfahren als andere. Die tatsächliche Reihenfolge, in der die einzelnen Maschinen ihren Betrieb aufnehmen, muss also nicht mit der alphabetischen Reihenfolge übereinstimmen.
  • Die Cloud-Datenbank wird aktualisiert. Dabei wird erfasst, dass Sie einen Teil der Ihnen zugewiesenen Ressourcen in Anspruch genommen haben. Außerdem werden entsprechende Abrechnungsinformationen erstellt.

Das Kopieren der Boot-Volumes und das Starten der Maschinen kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Ein typisches Windows Boot-Volume kann 20 GB umfassen und erfordert deswegen eine gewisse Kopierdauer. Anschließend dauert es einige Zeit, bis Windows hochgefahren wird. Deshalb sehen Sie möglicherweise einige Minuten lang das rotierende Wartesymbol - je nachdem, wie viele VMs Sie zu installieren versuchen.

Hinweis: In der aktuellen Version zeigt der Fortschrittsbalken den Status nicht fortschreitend an. Das Problem ist bekannt und wird in einer späteren Version gelöst werden.

Wenn Sie die Ergebnisse schneller sehen möchten, sollten Sie die Maschinen nacheinander oder paarweise zu der Appliance hinzufügen. Zum Installieren der nachfolgenden Maschinen verwenden Sie anschließend die Schaltfläche Aktualisiere laufende Appliance. Sie können das Appliance-Dialogfenster verlassen und, wenn Sie möchten, andere Aufgaben erledigen.