Eine neue virtuelle Appliance erstellen

Eine virtuelle Appliance ist ein vorkonfigurierter Software-Stack, der aus einer oder mehreren virtuellen Maschinen besteht. Jede virtuelle Maschine ist ein eigenständig installierbares Laufzeitobjekt, das ein Betriebssystem, Applikationen und andere applikationsspezifische Daten umfasst.

Virtuelle Appliances haben bewirkt, dass sich das Paradigma der Softwareverteilung verändert hat, weil sie Anwendungsentwicklern die Möglichkeit geben, den Software-Stack für ihre Anwendung zu optimieren und dem Endnutzer „schlüsselfertige“ Softwaredienstleistungen zu liefern. Mit virtuellen Appliances lässt sich der Lebenszyklus im Softwaremanagement dramatisch vereinfachen, indem betriebssystemspezifische und anwendungsspezifische Managementaufgaben durch eine Reihe standardisierter, automatisierter und effizienter Prozesse ersetzt werden.

Nehmen wir zum Beispiel eine typische, in drei Ebenen gegliederte Web-Anwendung. Eine Web-Ebene, die die Darstellungslogik implementiert, eine Anwendungsserver-Ebene, die die Geschäftslogik implementiert, und eine Back-End-Datenbank-Ebene. Bei einer vereinfachten Implementierung würden dies Anwendung in drei virtuelle Machinen unterteilt - jeweils eine für jede Ebene.

Grundoperationen

Verwaltet werden die virtuellen Appliances auf der Registerkarte „Virtuelle Appliances“ eines virtuellen Rechenzentrums.

Für die Verwaltung Ihrer virtuelle Appliances stehen Ihnen die folgenden Operationen zur Verfügung:

Schaltfläche Aktion
Schaltfläche erstellen Eine neue virtuelle Appliance erstellen
Schaltfläche löschen Eine virtuelle Appliance löschen
Schaltfläche konfigurieren Die ausgewählte virtuelle Appliance bearbeiten

Eine neue virtuelle Appliance erstellen

Um eine neue virtuelle Appliance zu erstellen, wählen Sie zunächst das Data Centre, in dem die virtuelle Appliance installiert werden soll, klicken Sie auf die Schaltfläche Add Button und geben Sie die nötigen Angaben in die Eingabefelder ein:

vdc-create_de.PNG

Folgende Eingabefelder stehen zur Verfügung:

Eingabefeld Beschreibung
Name Der Name der virtuellen Appliance
Virtuelle Rechenzentren Das virtuelle Rechenzentrum, in dem die virtuelle Appliance installiert werden soll

Wenn das Kontrollkästchen aktiviert ist, kann der Nutzer die virtuelle Appliance bearbeiten, sobald er auf „Ok“ geklickt hat.

Die neue virtuelle Appliance erscheint in der Liste auf der Registerkarte „Virtuelle Appliances“.

Eine virtuelle Appliance löschen

Um eine vorhandene virtuelle Appliance zu löschen, müssen Sie sie zunächst deinstallieren (Undeploy). Wählen Sie anschließend die betreffende virtuelle Appliance aus und klicken Sie auf die Schaltfläche Remove Button.

Gelöscht werden können nur virtuelle Appliances, die nicht installiert sind.

Eine virtuelle Appliance installieren und deinstallieren

Virtuelle Appliances können auf einfache Weise installiert und deinstalliert werden. Dies geschieht mit Hilfe der Bedienelemente, die im unteren Teil des Bildschirms erscheinen, sobald eine virtuelle Appliance ausgewählt wurde.

Häufig auftretende Probleme beim Installieren einer virtuellen Appliance

Ein gängiges Problem besteht darin, dass die Ihrem Unternehmen zugewiesenen Ressourcenlimits überschritten würden, wenn Sie eine Appliance zu installieren versuchen.
Das Meldungsfenster teilt Ihnen mit, dass die virtuelle Appliance nicht installiert werden konnte. Wenn Sie den Grund dafür erfahren möchten, gehen Sie zur Seite „Ereignisse“. Dort wird Ihnen möglicherweise eine Fehlermeldung wie diese angezeigt:


SOURCE: Abiquo System / SYSTEM /
TIMESTAMP: 2011-11-05 17:32:47.0
ACTION PERFORMED: WORKLOAD_HARD_LIMIT_EXCEEDED
PERFORMED BY: SYSTEM

STACK TRACE: Enterprise [COMPANY NAME] ;
USED CPU=1 RAM=128 MB HD=26 MB Storage=1024 MB VLAN=1 IP=1 ;

REQUIRED CPU=1 RAM=1024 MB HD=20480 MB Storage=0 MB VLAN=0 IP=0 ;

SOFT LIMIT CPU=2 RAM=4096 MB HD=4096 MB Storage=1024 MB VLAN=1 IP=1 ;

HARD LIMIT CPU=2 RAM=4096 MB HD=4096 MB Storage=1024 MB VLAN=1 IP=1 ;

STATUS CPU=SOFT_LIMIT RAM=OK HD=HARD_LIMIT Storage=HARD_LIMIT VLAN=null IP=null ;

SEVERITY: MAJOR

In diesem Fall können Sie an der Fehlermeldung ablesen, dass das Festplattenlimit („HD Hard limit“, also die dem Unternehmen zugewiesene Ressourcengrenze) 4096 MB beträgt, die Appliance aber 20480 MB benötigt, sodass der Festplattenparameter die festgelegte Obergrenze überschritten hat.

Auch das Speicherlimit wurde erreicht, aber das ist für diesen konkreten Installationsversuch unerheblich, weil keine externe Speicherung benötigt wird.

Fehler beim Installieren einer virtuellen Maschine

Gelegentlich kann es vorkommen, dass eine VM wegen eines Konfigurationsfehlers oder aus anderen Gründen nicht startet. An welcher Maschine der Fehler aufgetreten ist, erkennen Sie an einem rotierenden Fehlersymbol links unterhalb des VM-Symbols:

vmwitherror.png

Um den Grund für den Fehler zu ermitteln, gehen Sie zur Seite Ereignisse.