Willkommen in der Claranet Cloud

Diese Online-Hilfe soll Ihnen eine Einführung in die Benutzung der Claranet Cloud-Benutzeroberfläche geben. Wenn Sie Verbesserungsvorschläge haben, schicken Sie bitte eine E-Mail an unser Support-Team.

Die neuesten Nachrichten

Bei der letzten Aktualisierung unseres Virtual Data Centres haben wir eine ganze Reihe von Verbesserungen vorgenommen. Wichtigste Neuerung ist die optimierte Benutzeroberfläche, die jetzt auf HTML5 statt auf Flash basiert.

Für Sie ergeben sich folgende Vorteile:

  • Deutlich verbesserte Performance
  • VDC-Nutzung jetzt auch über Apple-Endgeräte
  • Modernes, übersichtliches Design

Die grundlegende Struktur und Bedienung des Portals hat sich nur geringfügig geändert.

Claranet Cloud-Konzepte

Wie jede technische Umgebung arbeitet auch die Claranet Cloud mit einer Reihe von Konzepten und Begriffen, die hier erklärt werden.

Virtual Data Centre
Ein Virtual Data Centre oder virtuelles Rechenzentrum - kurz VDC - ist die Cloud-Umgebung, die alle Ihre virtuellen Appliances und Speicher-Volumes enthält, die Sie an Ihre virtuelle Maschine anbinden können. Sie können mehr als ein VDC haben, wenn (zum Beispiel) einige Ihrer Appliances in verschiedenen Ländern beheimatet sein sollten.
Virtuelle Appliance
Eine virtuelle Appliance ist ein logischer Behälter für eine oder mehrere virtuelle Maschinen, die über ein virtuelles Netzwerk innerhalb eines VDC verbunden sind. Die virtuelle Appliance kann auch mit Netzwerken außerhalb der Claranet Cloud-Umgebung verbunden werden - zum Beispiel mit dem Internet oder mit dem Wide Area Network Ihres Konzerns.
Virtuelle Maschine
Eine virtuelle Maschine (VM) ist eine Art physischer Computer - mit der einzigen Einschränkung, dass sie sich manche Hardware-Ressourcen mit anderen virtuellen Maschinen in der Claranet Cloud teilt. Wenn Sie eine virtuelle Maschine bauen, können Sie diese entweder aus unserem Image Repository herunterladen oder eine bereits vorhandene virtuelle Maschine kopieren, die Sie schon konfiguriert haben. Sie können aber auch eine neue VM aus einer Sicherung einer vorhandenen VM erstellen – diese Variante wird als „Instanz“ bezeichnet. Sie können sogar ihr eigenes Repository für Ihre eigenen Images anlegen! Somit ist jede virtuelle Maschine ein eigenständig installierbares Laufzeitobjekt, das ein Betriebssystem, Applikationen und andere applikationsspezifische Daten umfasst.
Virtuelle Apps-Bibliothek
Wenn Sie aufgrund Ihrer Rolle die nötigen Berechtigungen haben, können Sie Images von virtuellen Maschinen aufnehmen und in privaten, gemeinsamen oder auch öffentlichen Bibliotheken (Libraries) speichern. Sie können mehrere VM-Images in einer einzigen virtuelle Appliance kombinieren - dies erleichtert die Wiederinstallation. Mit gemeinsamen Bibliotheken können IT-Organisationen Standard-VM-Images definieren, die genau auf die Anforderungen zugeschnitten sind, die Ihr Unternehmen an Virenschutz, Verzeichnisse und Kontrollen stellt. Öffentliche VM-Images von namhaften Anbietern können heruntergeladen werden, damit komplexe Systeme rasch installiert und Implementierungs- und Auswertungszeiten drastisch verkürzt werden können.

Häufig gestellte Fragen

Wie lautet mein Benutzername?
Ihr Benutzername ist Ihre E-Mail-Adresse.
Wie kann ich mein Kennwort zurücksetzen, wenn ich es vergessen habe?
Um das höchste Maß an Sicherheit für Ihre betriebsnotwendigen Applikationen zu gewährleisten, können Sie Ihr Kennwort nur über unser Support-Team zurücksetzen lassen.
Wie kann ich meine Ressourcengrenzen erweitern?
Bitte wenden Sie sich dazu an Ihren Account Manager.
Ich möchte meine virtuelle Appliance an das Internet anschließen – wie soll ich dabei vorgehen?
Zuerst müssen Sie sich vergewissern, dass Sie Adressen für den Internetzugang bestellt haben. Nachdem diese bereitgestellt wurden, weisen Sie der Appliance eine öffentliche Internetadresse zu. Dies geschieht auf der Seite „Virtuelle Appliance“ auf der Registerkarte „Netzwerk“. Konfigurieren Sie in dieser Appliance anschließend eine virtuelle Maschine mit einer öffentlichen Netzwerkadresse, starten Sie die VM und konfigurieren Sie deren Netzwerkschnittstelle mit dieser Adresse, Gateway, Teilnetzmaske usw. Wir empfehlen Ihnen, eine virtuelle Firewall wie zum Beispiel M0n0wall zu verwenden, damit die anderen Maschinen in Ihrer Appliance sicher bleiben. Wir können Ihnen außerdem einen Managed Firewall Service mit Hardware-Firewalls anbieten, falls Sie sich nicht selbst um das Firewall-Management kümmern möchten.